Rhein-Sieg-Kreis - drittgrößter Landkreis inmitten der Natur

Im südlichen Teil des Landes Nordrhein-Westfalen erstreckt sich der Rhein-Sieg-Kreis über eine Fläche von 1.153,21 Quadratkilometern. Der Kreis umfasst 19 Gemeinden, in denen zusammengerechnet rund 600.000 Menschen leben. Ein besonderes Merkmal sind die einzigartigen topographischen Gegebenheiten, denn der Rhein-Sieg-Kreis wird durch das Rheinische Schiefergebirge und die Köln-Bonner-Bucht eingefasst, was vom tiefsten bis zum höchsten Punkt einen Unterschied von mehr als 400 Metern ausmacht. Das gesamte Gebiet besticht durch seine landschaftliche Vielfalt und die schönen kleinen Dörfer und Städte. Zwar ist Bevölkerungsdichte vergleichsweise niedrig, jedoch fällt im gesamten Einzugsgebiet jede Menge Müll an.

Ehemalige Bundeshauptstadt im Herzen

Der Rhein-Sieg-Kreis umschließt die frühere Bundeshauptstadt (1949 - 1990) und Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. Auch nach dem Wegzug nach Berlin sind wichtige politische Gremien sesshaft geblieben. Der Rhein-Sieg-Kreis hat in all den Jahren zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft empfangen dürfen, denn das naturnah gelegene Gebiet gilt als idealer Rückzugsort nahe und doch fernab der großen Bundes- und Weltpolitik. Namhafte Politiker schwärmen noch heute von der faszinierenden Atmosphäre, die der Rhein-Sieg-Kreis zu bieten hat. Mehr als 30 Prozent des gesamten Gebietes sind ausgewiesene Naturparks, die sich bis über die Grenzen hinaus erstrecken. Das Siebengebirge, das Rheinland und der Naturpark Bergisches Land laufen hier zusammen.

Weite Wege für die Abfallentsorgung

Anders als in Großstädten sind die Bewohner auf den Zusammenhalt in den einzelnen Dörfern angewiesen. Oftmals trennen weite Wege die Gemeinden voneinander und so bedarf auch die Leerung der Mülltonnen einer höheren Aufwendung. Zwar gibt es in der Region auch Recycling- und Wertstoffhöfe, aber diese sind dann meist in den nächstgrößeren Städten zu finden. Das gesamte Müllaufkommen ist jedoch relativ identisch mit den Werten von Großstädten. Der Rhein-Sieg-Kreis ist deutschlandweit gesehen der drittgrößte Landkreis, was die Dimensionen einmal mehr unterstreicht. Ein großes Problem ist dabei die illegale Müllentsorgung, denn dieser Weg scheint für viele die bequemere Lösung zu sein.

700.000 Euro Mehrkosten durch illegale Müllentsorgung

Jährlich kommen mehr als 800 Tonnen Unrat zusammen, die an Straßen, in Wäldern und in Landschaftsgebieten abseits der Zivilisation illegal entsorgt werden. Dabei handelt es sich größtenteils um sogenannte Problemabfälle, wie etwa alte Autoreifen, ausrangierte Elektrogeräte, Bauschutt, Altöl, Lacke und Sperrmüll. Die Entsorgungsdienstleister haben jede Menge zu tun, um diesen Müll schnellstmöglich einzusammeln und fachgerecht zu entsorgen. Die Kosten hierfür werden im Rhein-Sieg-Kreis auf die Müllgebühren umgelegt. Diese liegen im Schnitt bei 700.000 Euro, die jährlich aufgebracht werden müssen. Im Kampf gegen die illegale Müllentsorgung setzt der Kreis zunehmend auf Aufklärung. Vor allem der Naturschutz steht hierbei im Fokus und um das Bewusstsein hinsichtlich dessen zu schärfen, finden regelmäßig Reinigungsaktionen statt, bei denen alle Bürger aufgerufen sind, sich daran zu beteiligen. Die Leidtragenden sind letztendlich alle Einwohner des Rhein-Sieg-Kreises, denn die Kosten für Entsorgung und Prävention bleiben an ihnen hängen.

Containerbestellung ist immer die bessere Wahl

Es ist natürlich verlockend, alles was nicht in die Mülltonne passt, einfach ungesehen an den Straßenrand zu stellen. Wer diesen Weg wählt macht sich jedoch strafbar und wer zudem noch erwischt wird, hat mit empfindlichen Strafen zu rechnen. Auch wenn es sich nur um vermeintlich wenig Abfall handelt, rentiert sich eine Containerbestellung relativ schnell. Meist ist es doch mehr als nur ein Schrank der weg soll. In den Dörfern bietet es sich an, auch mal bei den Nachbarn nachzufragen und gemeinsam einen oder gleich mehrere Container zu bestellen. Das ist nicht nur bequem, sondern schont zugleich die Umwelt, denn der Entsorgungsdienstleister kümmert sich um die fachgerechte Entsorgung aller anfallenden Abfälle. Den Kontakt zum regionalen Partner gibt es gleich hier und dieser hilft bei Fragen rund um die Müllentsorgung gerne und zielführend weiter.

Entsorgungsgebiete  im Rhein-Sieg-Kreis

Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis

Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Eitorf, Hennef (Sieg), Königswinter, Lohmar, Meckenheim, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Rheinbach, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Swisttal, Troisdorf, Wachtberg, Windeck

Postleitzahlen im Rhein-Sieg-Kreis

51570, 53332, 53340, 53343, 53347, 53359, 53604, 53639, 53721, 53757, 53773, 53783, 53797, 53804, 53809, 53819, 53840, 53842, 53844, 53859, 53913

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Rhein-Sieg-Kreis entsorgt.

Weitere Leistungen für Rhein-Sieg-Kreis

Informationen

Abfallcontainer für Rhein-Sieg-Kreis bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Rhein-Sieg-Kreis verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Rhein-Sieg-Kreis finden Sie hier: