Containerbestellung im Märkischen Kreis - schnell und flexibel

Im Nordwesten des Sauerlands befindet sich der Märkische Kreis. Mit 1.061,06 Quadratkilometern Flächenausdehnung und 416.171 Einwohnern weist er eine Einwohnerdichte von 392 Personen auf den Quadratkilometer auf. Mit 15 separaten Gemeinden, die an eine Entsorgungsinfrastruktur angeschlossen werden müssen stehen die kommunalen Betriebe des Märkischen Kreises vor einer echten Herausforderung.

Hausmüll im Märkischen Kreis entsorgen

Möglichst exaktes Trennen des Mülls schon im einzelnen Haushalt ist auch im Märkischen Kreis das Mittel der Wahl, um Wertstoffe für die Weiterverwendung zu sichern. Zu diesem Zweck sind im Märkischen Kreis die graue, die gelbe und die blaue Tonne im Einsatz. Alle nicht mehr verwertbaren Abfälle müssen über den grauen Restmüllbehälter entsorgt werden. Diese werden im landkreiseigenen Müllheizkraftwerk zur Erzeugung von Fernwärme und Strom weiterverwendet. Die gelbe Wertstofftonne dagegen sammelt alle restentleerten Verpackungen, die aus Kunststoff, aber auch aus Verbundstoffen und sogar Metall bestehen dürfen. Neben fest installierten Papiercontainern setzt der Märkische Kreis auch auf die blaue Papiertonne, um seinen Bürgern das fachgerechte Entsorgen von Papier, Pappe und Karton noch leichter zu machen. Auch Wunsch kann eine blaue Papiertonne bestellt werden, die einmal pro Monat abgeholt wird. Im Märkischen Kreis wird den Einwohnern keine separate Biomülltonne zur Verfügung gestellt. Dies soll zur Kompostierung im eigenen Garten und natürlich zur Bioabfallvermeidung anregen. Größere Mengen an Biomüll können allerdings auf den Bringhöfen im Landkreis entsorgt werden.

Grünabfallentsorgung im Märkischen Kreis

Im Märkischen Kreis zählen Baum-, Strauch- und Grasschnitte ebenso wie Laub und alle verrottbaren Grünteile zum Grünabfall. Für kleinere Mengen an Grünabfall, die nicht auf dem eigenen Grundstück verwertet werden können, bietet der Märkische Kreis fest installierte Grünabfallcontainer. Diese werden zweimal wöchentlich entleert, Mehrmengen können auch an andere Grünabfallcontainer verteilt werden. Zusätzlich dazu finden zweimal jährlich auch Grüngutsammlungen an der Straße statt, zu denen Grüngutmengen in Papiersäcken bereitgestellt werden können. Große Grünabfallmengen können unabhängig von Sammelterminen jederzeit an die im Landkreis verteilten Recyclinghöfe angeliefert werden. Wer seinen Garten umgestaltet oder sonstige umfangreiche Pflegearbeiten an Hecken und Bäumen durchführt, kann sogar mit einem eigenen Container den Grünabfall anliefern und damit viel Zeit sparen.

Sperrmüll im Märkischen Kreis entsorgen

Zur Sperrmüllentsorgung setzt der Märkische Kreis auf eine Kombination aus Anmeldeverfahren und feststehenden Terminen. Die Sperrmüllabholung findet zu festgelegten Terminen monatlich statt, bedient werden dabei aber nur Haushalte, die ihre Sperrmüllabholung auch angemeldet haben. Die Anmeldung kann per Online-Formular erfolgen oder per Postkarte, die dem Abfallkalender entnommen werden kann. Mindestens acht Tage vor dem gewünschten Abholtermin muss die Anmeldung des jeweiligen Haushalts vorliegen. Bis um 7 Uhr des Abholtages muss die komplette Sperrmüllmenge am Straßenrad des betreffenden Grundstücks bereitgestellt werden. Zum Sperrmüll dürfen im Märkischen Kreis alle Gegenstände gegeben werden, die aufgrund ihrer Dimensionierung nicht in die Restmülltonne passen, prinzipiell aber in die Restmüllkategorie fallen. Dazu gehören typischerweise alte Möbel, Polster, Matratzen, Teppiche und sonstige große Haushaltsgegenstände. Sperrmüllgegenstände dürfen für die Abholung nicht in Säcke verpackt werden. Unabhängig von Anmelde- und Terminverfahren kann Sperrmüll im Märkischen Kreis auch an die Wertstoffhöfe des Landkreises angefahren werden. Mit einem eigenen Container kann auch eine große Fuhre an Sperrmüll schnell und sicher mit einer Fahrt entsorgt werden.

Im Märkischen Kreis entsorgen mit eigenem Mietcontainer

Viele Entsorgungsfahrten gehen mit einem eigenen Container schneller und leichter. Gerade zur Entsorgung großvolumiger Abfälle, wie beispielsweise großen Mengen Grüngut, ist ein eigener Container unverzichtbar, um ökonomisch sinnvoll die Entsorgung zu erledigen. Auch für Sperrmüll eignet sich ein selbst bestellter Entsorgungscontainer ideal. Auch im Märkischen Kreis haben Bürger die Möglichkeit, ihre Sperrmüllentsorgung per Selbstanlieferung an einen Wertstoffhof zu übernehmen. Ganz ohne Termin- und Anmeldedruck kann die Entsorgung dann erfolgen, wenn auch wirklich genug Zeit dafür ist. Jetzt eigenen Container zum Wunschtermin bestellen und alles entsorgen, was weg muss!

Entsorgungsgebiete im Landkreis Märkischer Kreis

Lüdenscheid, Meinerzhagen, Halver, Kierspe, Schalksmühle, Iserlohn, Hemer, Menden, Altena, Nachrodt-Wiblingwerde, Werdohl, Balve, Neuenrade, Plettenberg, Herscheid

Postleitzahlen im Landkreis Märkischer Kreis

58507, 58509, 58511, 58513, 58515, 58540, 58553, 58566, 58579, 58636, 58638, 58640, 58642, 58644, 58675, 58706, 58708, 58710, 58762, 58769, 58791, 58802, 58809, 58840, 58849

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Märkischer Kreis finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Märkischer Kreis entsorgt.

Informationen

Abfallcontainer für Märkischer Kreis bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Märkischer Kreis verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Märkischer Kreis finden Sie hier: