Containerbestellung im Landkreis Osterode im Harz

Im Südosten Niedersachsens befindet sich der Landkreis Osterode im Harz, der seit 2016 mit dem Landkreis Göttingen fusioniert ist. Osterode im Harz umfasst eine Fläche von 102,47 Quadratkilometern und besitzt 21.985 Einwohner. Mit durchschnittlich 215 Bürgern pro Quadratkilometer und elf Ortschaften müssen die Entsorgungsbetriebe einiges leisten.

Hausmüllentsorgung in Osterode im Harz

Auch in Osterode im Harz ist das Trennen von Hausmüll wichtiger Bestandteil des Erhalts von Wertstoffen, die viel zu schade für den Mülleimer sind. In einem grauen Restmüllbehälter werden alle Abfälle des Haushalts gesammelt, die sich einer Weiterverwertung entziehen. Wertstoffe dagegen werden im Gelben Sack gesammelt und sichern die Rohstoffe von Kunststoff-, Verbund- und Metallverpackungen für die Wiederverwertung. In der Blauen Tonne werden Papier und Pappen gesammelt - ein wichtiger Wertstoff, der zu wertvollen Altpapierprodukten weiterverarbeitet werden kann.

Sperrmüll abholen lassen in Osterode im Harz

Auch in Osterode im Harz wird Sperrmüll nur auf Anmeldung hin abgeholt. Dies kann per Sperrmüllkarte oder Postkarte geschehen. Alternativ kann die Sperrmüllabholung auch per Telefon oder Telefax bestellt werden. Die einfachste Möglichkeit, in Osterode im Harz Sperrmüll zu beantragen ist wohl per Online-Formular. Hier muss neben den Daten des Anmeldenden auch angegeben werden, wie oft in diesem Haushalt bereits Sperrmüll abgeholt wurde. Einwohner von Osterode im Harz können Sperrmüllabholungen immer dann beantragen, wenn sie diese benötigen. Allerdings steigern sich die Kosten ab der zweiten Abholung pro Jahr drastisch. Bei der Anmeldung müssen auch genaue Angaben zur Zusammensetzung des Sperrabfalls gemacht werden. Pro Sperrmüllanmeldung dürfen in Osterode im Harz maximal drei Kubikmeter Sperrabfall bereitgestellt werden. Einzelteile dürfen dabei nicht mehr als 75 Kilogramm wiegen und die Maximallänge von zwei Metern nicht überschreiten. Bis zum Abholtermin können einige Wochen vergehen. Dieser wird dem Anmeldenden schriftlich mitgeteilt. Wer flexibel bleiben möchte kann mit einem selbst gemieteten Container auch größere Sperrmüllmengen zur Entsorgungsanlage in Hattorf am Harz anliefern.

Was gehört in Osterode im Harz zum Sperrmüll?

Erlaubt sind dabei Teppiche, Bettgestelle und Matratzen, Altmöbel sowie Sanitärkeramik. Dabei muss jeweils noch die Anzahl der abzuholenden Gegenstände abgegeben werden. Auch Haushaltselektronik kann in Osterode im Harz über den Sperrmüll entsorgt werden. Neben Geschirrspülern, Waschmaschinen und anderen Großgeräten werden aber auch Unterhaltungselektronikgeräte, wie Fernseher, Stereoanlagen, Staubsauger und ähnliches abgefahren. Separat angegeben werden müssen metallhaltige Sperrabfälle, wie beispielsweise Kinderwagen und Kühlgeräte. Damit die Abholung so reibungslos wie möglich abläuft, können die Anmeldenden in zahlreichen frei gestaltbaren Feldern individuelle Angaben und Anmerkungen machen.

Das darf nicht in den Sperrmüll

Generell von einer Sperrmüllabholung ausgeschlossen sind in Osterode im Harz alle Altgegenstände, die klein genug für die Entsorgung über die Mülltonne sind, aber durch Verpacken in Kisten oder Säcke sperrig geworden sind. Auch Renovierungs- und Bauabfälle sind ausgeschlossen. Solche Abfälle setzen sich typischerweise aus Tapetenresten, Bauschutt, Holzpaneelen, Spanplatten und ähnlichem zusammen. Diese können selbst an die Entsorgungsanlage in Hattorf am Harz angeliefert werden.

Selbstanlieferer für Abfälle aller Art in Osterode im Harz

Teure Sperrmüllabfuhren und knappe Volumenbegrenzungen machen die Selbstanlieferung von Altgegenständen an einen Wertstoffhof oder eine größere Entsorgungsmöglichkeit attraktiv. Für Einwohner von Osterode im Harz bietet sich das Anliefern an die Entsorgungsanlage in Hattorf im Harz an. Diese nimmt ein breites Spektrum von Abfällen an und dient darüber hinaus als Deponie für Boden, Bauschutt und andere mineralische Abfälle. Privathaushalte können dort nicht nur größere Mengen an Restabfall, Grünschnitt oder Bauabfall entsorgen. Auch Sperrmüll wird hier angenommen, auch in größeren Mengen. Anlieferungen von Privatpersonen können maximal das Fassungsvermögen eines 3,5-Tonnen-Kfz umfassen.

Container bestellen in Osterode im Harz - ideal für Flexible

Egal, ob es sich um größere Mengen an Restmüll handelt, der Grünschnitt einer Gartenumgestaltung abgefahren werden muss oder eine Entrümpelung ansteht - in Osterode im Harz lohnt sich eine Containerbestellung aus vielen Gründen. Terminliche Flexibilität und eigene Organisation machen das Selbstentsorgen mit einem gemieteten Container zu einer guten Erfahrung. Jetzt Wunschcontainer bestellen und zum passenden Termin Abfälle aller Art fachgerecht entsorgen!

Entsorgungsgebiete im Landkreis Osterode am Harz

Städte und Orte im Landkreis Osterode am Harz

Hattorf, Wulften, Aschenhütte, Elbingerode, Herzberg, Hörden, Bad Lauterberg, An der Rhumequelle, Rotenberg, Jagdhaus, Bad Sachsa, Walkenried, Wieda, Zorge, Osterode

Postleitzahlen im Landkreis Osterode am Harz

37197, 37199, 37412, 37431, 37434, 37441, 37445, 37447, 37449, 37520

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Osterode am Harz finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Osterode am Harz entsorgt.

Haben Sie Ihre Abfallart nicht gefunden?

Anfrage stellen

Informationen

Abfallcontainer für Osterode am Harz bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Osterode am Harz verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Osterode am Harz finden Sie hier: