Altholzentsorgung

Altholzentsorgung

Um eine reibungslose Altholzentsorgung zu gewährleisten, ist das Bestellen eines Containers die beste Lösung. So können Sie auf der Baustelle oder beim Abriss die jeweiligen Abfallarten getrennt halten und die Gesamtkosten für die Entsorgung erheblich mindern.

Bei der Altholzentsorgung unterscheiden die meisten Entsorger zwischen behandeltem und unbehandeltem Holz. In Haushalten, Gärten und bei Abbrüchen ist in den meisten Fällen auch behandeltes Altholz zu entsorgen. Mit Chemikalien wie Holzschutzmitteln, Lasur, Lack oder Farbe behandeltes Holz muss der fachgerechten Holzentsorgung zugeführt werden, da beim Verbrennen solcher Holzabfälle, der thermischen Verwertung, Gifte in die Umwelt gelangen.

Kosten für die Holzentsorgung

Ihr Containerdienst bietet Ihnen die bequemste und preiswerteste Form der Holzentsorgung: einen Container für gemischtes Altholz, in den Sie bis auf wenige Ausnahmen alle Altholzabfälle einfüllen können. Durch geschicktes Trennen sparen Sie vor allem Kosten. Die Holzentsorgung wird entweder nach tatsächlich eingefülltem Gewicht oder pauschal nach dem von Ihnen gewählten Containervolumen berechnet.

Container für Altholzentsorgung

Was darf in die gemischte Altholzentsorgung?

Unbehandeltes Holz Kategorie AI, AII und AIII

Massiv- und Naturholz
Furniertes Holz
Leimholz
Verbundstoffe mit über 50 Prozent Holzanteil

Bretter und Schalungsholz aus dem Innenausbau
Innentürzargen und -blätter
Holzpaletten und -kisten

Schnittreste

Beschichtetes oder lackiertes Mobiliar

Holzpaneele von Decken- und Wandverkleidungen
Zierholzbalken
Bodendielen und -parkett

Was gehört nicht in die gemischte Altholzentsorgung?

Behandeltes Altholz Kategorie A IV und höher

Holzschutzbehandeltes Holz

Wurzeln
Holz aus Stromleitungs-, Gleis- und Wasserbau
Holz aus Brandschäden

Holztüren mit Glas
Holzfenster mit Glas
Mit Kunststoff oder anderen Materialien behaftetes Holz

Gewerbliche Altholzentsorgung

Größere Mengen an Altholz aus der gewerblichen Abfallsammlung sind getrennt zu halten und können vom Abfallerzeuger einem geeigneten Entsorger seiner Wahl übergeben werden. Herkunft, Altholzkategorie und Menge sind auf einem Anlieferungsschein zu deklarieren.

Container für Altholz zur Entsorgung

Container sind für größere Mengen geeignet und benötigen eine gewisse Größe, da zu entsorgendes Altholz meist sehr sperrig ist und bei zu kleinen Containern über die Ladekante ragen würde.

SPARTIPP: Für kleinere Mengen Altholz zur Entsorgung bieten sich auch Minimulden oder Umleerbehälter an. Erkundigen Sie sich hier, ob Ihr lokaler Containerservice solche Behälter im Sortiment hat.

Ihre Fragen zur Entsorgung beantwortet gerne unser Entsorgungspartner vor Ort. Dort können Sie auch Ihre

Kosten und Preise für Abfallcontainer einsehen

_____

weiter ohne PLZ