Unverbindliche Entsorgungs­anfrage für einen Container in Schalkau (Sonneberg)

Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage nach einem Container für Schalkau (Sonneberg) stellen.
Teilen Sie uns hier Ihren Entsorgungsbedarf mit und Sie erhalten umgehend ein Angebot für Ihren Abfallcontainer.

Ihre unverbindliche Anfrage nach einem Container

Für Schalkau (Sonneberg) ist Entsorgungswirtschaft Sonneberg GmbH Ihr Containerdienst.

Entsorgungswirtschaft Sonneberg GmbH
Telefon: 03 67 61 - 5 70 - 0

Kleiner Container 1-3 cbm

3cbm Absetzcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Poltergut, Poltermulde
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Mittlerer Container 5-7 cbm

7cbm Absetzcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Poltergut, Poltermulde
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Großer Container 10-20 cbm

Conteiner 15cbm Flachcontainer Abrollcontainer mit Türen

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Sehr großer Container 20-36 cbm

38cbm Abrollcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

* Sperrmüll aus gewerblicher Herkunft oder Sperrmüll, bei dem keine Andienungspflicht besteht.

zurück zur Startseite

zurück zur Startseite

Landkreis Sonneberg verzeichnet eine hohe Sperrmüll- und Baustoffabgabe

Der Landkreis Sonnenberg liegt in den fränkischen Gefilden Thüringens und ist zugleich der kleinste Kreis im Freistaat. Auf der 433,61 Quadratkilometer großen Fläche leben rund 56.500 Menschen, die sich auf elf Städte und Gemeinden verteilen. Entstanden ist der Kreis Sonnenberg im Zuge der Kreisgebietsreform von 1994. Ein Blick in die Geschichtsbücher verrät, dass die Region bereits seit Jahrhunderten ein Teil wechselnder Territorialzuordnungen war. Auch heutzutage ist dieses Kapitel längst nicht abgeschlossen, da es abermals Bestrebungen für eine Neugliederung gibt, die in den 2020er Jahren erfolgen soll. Die extremsten Forderungen gehen sogar soweit, dass führende Politiker die Eingliederung nach Bayern fordern, was aufgrund der fränkischen Zugehörigkeit wenig verwunderlich scheint. Während der Landkreis mit sinkenden Einwohnerzahlen und einer prekären Haushaltssituation zu kämpfen hat, gibt es bei der Abfallentsorgung Lichtblicke, denn die Abfallmengen gehen leicht zurück.

Mehr Recyclingmüll im Einzugsgebiet

Bereits Ende der 1990er Jahre wurde in Untersuchungen festgestellt, dass in Mitteldeutschland geringere Müllmengen anfallen, als in anderen Regionen der Bundesrepublik. Aktuell belegt Thüringen einen achtbaren vierten Platz in der Länderstatistik. Insgesamt produzieren die Menschen hier elf Prozent weniger Müll, so dass jeder Bürger im Jahr auf 407 Kilogramm kommt. Im Landkreis Sonneberg sehen die Werte dabei wie folgt aus: Je Einwohner und Jahr kommen an den Haushalten gut 110 Kilogramm Restmüll zusammen. Hinzu gesellen sich 50 Kilogramm Sperrmüll, der unter anderem aus ausgedienten Möbeln besteht. Aus beiden Posten ergibt sich eine Summe von 160 Kilogramm Verbrennungsmüll, die sich auf das private Haushaltsaufkommen beziehen. Dagegen steht ein Volumen von 253 Kilogramm, das auf wiederverwertbare Stoffe entfällt. Um die Jahrtausendwende lag der Restmüllanteil im Landkreis Sonneberg noch deutlich über dem des wiederverwertbaren Abfalls und binnen weniger Jahre konnte eine Trendwende eingeleitet werden. Heutzutage hält der Recyclingmüll mit mehr als 60 Prozent den Hauptanteil und setzt sich aus Stoffen wie Leichtverpackungen, Papier und Altglas zusammen. Da der Landkreis dringend auf Sparmaßnahmen angewiesen ist, wird verstärkt auf die Mülltrennung geachtet. Denn noch ist die Restmüllentsorgung der teuerste Posten bei der Abfallabgabe. Mit neuen Vertragsabschlüssen bei der Müllabfuhr, plant Sonneberg langfristig eine höhere Kostenabdeckung.

Zunahme von Sperrmüll und Bauabfällen

Seit der Wiedervereinigung verzeichnet der Landkreis ein höheres Aufkommen bei der Abgabe von Sperrmüll und Bauabfällen. Besonders hoch waren die Zahlen zwischen 1990 und 1995, als viele Menschen die Gelegenheit nutzten, sich neues Mobiliar anzuschaffen und dringende Sanierungsarbeiten durchzuführen. Alles was nicht mehr zeitgemäß wirkte und noch aus DDR-Zeiten stammte, wurde entsorgt. Doch auch heute noch hält dieser Trend an und steht in engem Zusammenhang zum Demografischen Wandel. Größere Abfallmengen entstehen vor allem bei Haushaltsauflösungen und Immobilienverkäufen. Viele Sammler machen im Landkreis Sonneberg Halt, da in den großen Bauerngestüten manch verborgener Schatz oftmals zwischen jeder Menge Unrat lagert.

Entrümpelungsarbeiten leichtgemacht: Container bestellen

Wer eine Scheune oder einen Dachstuhl zu entrümpeln hat, sollte bestenfalls einen Container bestellen. Gleiches gilt auch bei jeglichen Umbauarbeiten, denn die Entsorgung per Containerladung gestaltet sich im Regelfall recht unkompliziert. Der regionale Partner nimmt eine Containerbestellung gerne entgegen und ist gleich hier zu erreichen.

Entsorgungsgebiete im Landkreis Sonneberg

Städte/ Orte im Landkreis Sonneberg

Hüttengrund, Judenbach, Sonneberg, Eschenthal, Haselbach, Hasenthal, Steinach, Föritz, Neuhaus-Schierschnitz, Bachfeld, Schalkau, Lauscha, Neuhaus, Spechtsbrunn, Goldisthal

Postleitzahlen im Landkreis Sonneberg

96515, 96523, 96524, 96528, 98724, 98743, 98746

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Schalkau (Sonneberg) finden Sie hier:

Weitere allgemeine Informationen zum Thema Container