Landkreis Marburg-Biedenkopf: Ein Pendler-Landkreis in Bewegung

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf misst ganze 1.260 Quadratkilometer, eine Fläche, die etwa 176.828 Fußballfeldern entspricht. Dass hier viel Müll anfällt, der täglich aufs Neue einer angepassten Entsorgung bedarf, versteht sich von selbst. Als ausgemachter Pendlerlandkreis können sich die öffentlichen Abfallbetriebe über eine besonders hohe Nutzung der öffentlichen Abfalleimer sicher sein: 52.700 Einpendler und 54.380 Auspendler bewegen sich an jedem Werktag durch den Landkreis. Snacks und Kaffee zum Mitnehmen sind bei dieser Gruppe besonders beliebt, denn Anfahrtszeit ist ein knappes Gut. Hier fällt täglich zusätzlicher Müll in Form von Einwegverpackungen an.

Marburg - historischer Stadtkern und modernste Abfallwirtschaft

Die achtgrößte Stadt in Hessen ist Marburg, das Zentrum des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Von den 250.861 Einwohnern des Landkreises leben etwa 74.000 direkt in Marburg. Neben ihren bis in die Würm-Eiszeit zurückreichenden Wurzeln bietet Marburg eine fast einzigartige Verquickung von historischer Geschichte und Moderne: Als eine der wenigen deutschen Gemeinden gehören in Marburg öffentliche Aufzüge zum Stadtbild. Der Oberstadtaufzug in der Altstadt bewältigt dabei einen nicht nur beträchtlichen Höhenunterschied, sondern gibt auch den Blick auf die Altstadt aus einer ganz neuen Perspektive frei. Dass diese Aufzüge von Marburg zu jeder Zeit sauber und gepflegt sind, versteht sich beim hohen Touristenaufkommen in der Altstadt von selbst.

Innenstadt - Sehenswürdigkeiten müllfrei erleben

Sightseeing-Tour durch Marburg ist vor allem für historisch Interessierte das Highlight des Urlaubs. Ob Elisabethkirche, Alte Universität oder Landgrafenschloss - gerade architektonische Sehenswürdigkeiten bietet Marburg reichlich. Auch die malerische Altstadt, in Marburg "Oberstadt" genannt, mit ihren Fachwerkhäusern lässt alte Zeiten wieder aufleben. Die besonders dichte Marburger Entsorgungsinfrastruktur ermöglicht es Touristen wie Einheimischen, zu jeder Zeit müllfrei die Stadt zu erleben.

Individuelle Abfallberatung - jederzeit

Wie viele andere Städte verfügt auch Marburg über einen Online-Abfallkalender. Zusätzlich bietet die Stadt ein Abfall- und Umweltberatungstelefon, das bei individuellen Fragen zur Entsorgung hilft und berät. Vom Altglas bis zum Textilabfall können Einwohner zu jeder Zeit erfahren, wo und wie sie ihren "Problemmüll" fachgerecht entsorgen können.

Sauberkeit als gemeinschaftliches Anliegen

Abfalleimer waschen gehört nicht gerade zu den beliebtesten Tätigkeiten, die im Haushalt anfallen. Bis 2009 gab es in Marburg daher eine mobile Reinigung für die Abfalltonnen von Privathaushalten. Zwar gibt es diesen komfortablen Service heute nicht mehr, wer aber auf eine saubere Mülltonne viel Wert legt, kann seine Tonne zur Kompostieranlage Cyriaxweimar bringen. Dort wird sie professionell von Fachleuten gegen ein kleines Entgelt gereinigt.

Entsorgungslösung per FAQ finden

In jedem Haushalt gibt es den ein oder anderen "Problemmüll", von dem niemand so genau weiß, wie und wo er entsorgt werden kann. Marburg hat hierfür eine alphabetisch sortierte Online-FAQ eingerichtet, die alle nur erdenklichen Müllkategorien und Gegenstände umfasst. Nicht nur der genaue Sammelplatz bzw. die passende Deponie wird genannt, mit inbegriffen sind auch Infos zu Gebühren und alternative Entsorgungsmöglichkeiten. So ist es ganz einfach, die passende Entsorgungslösung zu wählen und mit gutem Gewissen mehr Platz im Keller zu schaffen.

Naturschutz durch nachhaltige Abfallwirtschaft

Marburg liegt der Natur- und Umweltschutz besonders am Herzen - eine passend koordinierte Abfallwirtschaft gehört in solch einem Konzept mit dazu. Die Renaturierung der Lahn ist solch ein Großprojekt, das von der Abfallwirtschaft durch ein Sauberhalten der naturräumlichen Strukturen unterstützt wird. Marburg verfügt außerdem über den ersten Supermarkt, der mit dem "Blauen Engel" für Klimafreundlichkeit ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnung wurde schon 2015 verliehen und zeigt die Bemühungen, Energieeffizienz auch im Handel der hessischen Stadt voranzutreiben. Marburg verfügt zudem über einen Umweltladen, der von einem Fachdienst geführt wird. Dieser beantwortet alle Fragen zu Umwelt, Abfallwirtschaft und fairem Handel. Ein zusätzliches Umwelttelefon ermöglicht Rückfragen, ohne persönlich zum Umweltladen gehen zu müssen.

Marburger Stadtgrün erleben

Alle Menschen lieben gepflegte Parkanlagen! Marburg verfügt über ein eigenes Team zur Erhaltung und Pflege des Stadtgrüns. Ausreichende Abfallbehälter sorgen für ein sauberes Erleben der Grünflächen. Sehenswürdig ist vor allem der Alte Botanische Garten. Mit 3,6 Hektar ist er ein einmaliges Gartendenkmal, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts gegründet wurde und auch für die damalige Botanik eine große Rolle spielte. Zum Beginn des Frühjahrs lockt in Marburg der Marburger Lahntallauf alle Sportbegeisterten mit Distanzen von 10 km bis zum Marathon. Verpflegungsstellen und der Ausschank von Getränken für die Läufer verursacht natürlich jede Menge Abfall in Form von leeren Trinkbechern und Energiegel-Tütchen, die von der städtischen Entsorgung entfernt werden müssen.

Historische Sehenswürdigkeiten und Natur erleben – aber bitte sauber

Marburg steht also für Historie und Natur. Beides sollte sauber erhalten bleiben. Da wo aber viele Menschen leben, ist dies allerdings oft eine komplizierte Sache. Es wird gebaut, der Garten wird gemacht und bei größeren Aktionen wie einer Entrümpelung oder gar einem Umbau fallen eine große Menge an Abfällen an, die man schnell loswerden muss. Also in solchen Fällen am Besten im Vorfeld einen Container bestellen und seinen Abfall bequem und vor allem richtig entsorgen lassen. Die Ansprechpartner sind gleich hier erreichbar und liefern auf Anfrage an die Wunschadresse. So bleibt Marburg-Biedenkopf sauber und schön.

Entsorgungsgebiete im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Marburg, Capelle, Gladenbach, Bad Endbach, Wetter, Ebsdorfergrund, Cölbe, Lahntal, Michelbacher Mühle, Weimar, Lohra, Fronhausen, Münchhausen, Biedenkopf, Waldhaus Grebe, Dautphetal, Breidenbach, Steffenberg, Stadtallendorf, Kirchhain, Neustadt, Rauschenberg, Amöneburg, Wohratal, Angelburg

Postleitzahlen im Landkreis Marburg-Biedenkopf

35037, 35039, 35041, 35043, 35075, 35080, 35083, 35085, 35091, 35094, 35096, 35102, 35112, 35117, 35216, 35232, 35236, 35239, 35260, 35274, 35279, 35282, 35287, 35288, 35719

 

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Marburg-Biedenkopf finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Marburg-Biedenkopf entsorgt.

Informationen

Abfallcontainer für Marburg-Biedenkopf bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Marburg-Biedenkopf verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Marburg-Biedenkopf finden Sie hier: