Entsorgung im Enzkreis - ganz einfach mit eigenem Container

Direkt an den Nordschwarzwald anliegend befindet sich der Enzkreis. Er bezeichnet im weitesten Sinn die Region um die Stadt Pforzheim herum und befindet sich im nördlichen Baden-Württemberg. Der Enzkreis umfasst eine Fläche von 573,68 Quadratkilometern und besitzt 196.066 Einwohner. Auf insgesamt 28 Einzelgemeinden verteilt sich die Bevölkerung des Enzkreises mit einer Dichte von 342 Einwohnern pro Quadratkilometer. Seinen Namen erhält der Enzkreis von der durch ihn hindurchfließenden Enz. Mit zahlreichen Naturschutzgebieten in malerischem Hügelland eingebettet bietet der Enzkreis viele Gelegenheiten zum Wandern und Erkunden. Selbstverständlich verfügen Rast- und Parkplätze des Enzkreises über ein gut ausgebautes Netz an Abfallbehältern, so dass die Natur sauber bleibt

Abfall nachhaltig weiterverwerten

Im Enzkreis gilt: Der beste Abfall ist derjenige, der erst gar nicht entsteht! Im ersten Schritt wird also der Verbraucher selbst in die Pflicht genommen, Abfall durch ein angepasstes Konsumverhalten so weit wie möglich zu vermeiden. Der dennoch entstehende Abfall soll nachhaltig und möglichst vollständig wiederverwertet werden, um Natur und Umwelt zu schonen. Dazu gibt es im Enzkreis ein erprobtes Entsorgungssystem, das auch das Ballungsgebiet um Pforzheim herum stets sauber und gepflegt hält. Mit Grüner Tonne, Biotonne in braun und Restmülltonne in schwarz gelingt es bereits, alle relevanten Rohstoffe für die Abfallweiterverwertung zu trennen.

Abfuhren nach Gemeinde organisiert

Jede Gemeinde im Enzkreis verfügt über einen eigenen Abfuhrplan. Wer die kommunale App für sein Smartphone verwendet, bleibt auch hinsichtlich der Abholtermine immer auf dem neuesten Stand. Diese werden bequem als Reminder auf dem Telefon angezeigt und machen das Verpassen einer Leerung somit fast unmöglich.

Sperrmüllentsorgung im Enzkreis

Mit 11 Recyclinghöfen erreicht der Enzkreis eine hohe Abdeckung in Sachen Entsorgung. Hier können Bewohner nicht nur verwertbare Altstoffe, sondern auch Sperrmüll anliefern. Hier sind die Anlieferer selbst gefragt, die Materialien vor Ort von Hand nach wiederverwertbaren Materialien zu sortieren. Gerade wer größere Mengen anliefern möchte, sollte sich dazu einen Container bestellen. So ist die Entsorgung mit nur einer einzigen Fuhre erledigt.

Erdaushub entsorgen im Enzkreis

Außerhalb des Pforzheimer Raumes ist der Enzkreis heute noch sehr ländlich. Dass es also fast in jeder einzelnen Gemeinde einen Entsorgungsplatz für Grünabfälle gibt, verwundert daher kaum. Hier können Baum- und Strauchschnitt sowie weitere im Garten anfallende Grünabfälle fast ganzjährig entsorgen. Gerade zu Beginn und Ende der Gartensaison sollten Anlieferer mit längeren Wartezeiten rechnen. Angenommen werden an diesen Häckselplätzen nur kleinteilige Grünschnitte. Wer Äste mit einem Durchmesser größer als 15 cm entsorgen möchte, muss diese vor der Anlieferung zerkleinern. Die Häckselplätze werden durch einen Betreuer überwacht und es kann zu stichprobenartigen Kontrollen kommen.

Enzkreis - eine Bauregion

Im Enzkreis nimmt die Wirtschaft einen großen Stellenwert ein: Neue Grundstücke werden zum Bau von gewerblichen und privaten Objekten freigegeben. Wer Erdaushub zu entsorgen hat, kann über die kommunale Erdaushubbörse diesen verschenken oder tauschen. So können auch mehrere Fuhren Erde schnell und einfach neu verwertet werden. Zum Transport ist hier ein Container unerlässlich, der ganz leicht selbst bestellt werden kann. Wer Bauschutt entsorgen muss, kann sich an eine der Aufbereitungsanlagen für Bauschutt im Enzkreis wenden. Diese nehmen mineralische und bitumenhaltige Bauschuttarten an sowie unbelastetes mineralisches Abbruchmaterial. Diese großformatigen schweren Materialien müssen aus logistischen Gründen per Container angeliefert werden.

Containerbestellung im Enzkreis, die sich lohnt

Vom Sperrmüll bis zum Bauabfall und natürlich Grünschnitt - ein Container kann im Enzkreis viele Entsorgungsprobleme erleichtern. Privat bestellt und schnell geliefert hilft er dabei, Entsorgungsaufgaben schnell und unkompliziert zu erledigen. So müssen keine kommunalen Termine abgewartet werden, wenn das eigene Zeitbudget knapp ist.

Entsorgungsgebiete im Enzkreis

Städte im Landkreis Enzkreis

Friolzheim, Heimsheim, Mönsheim, Wimsheim, Katharinenthalerhof, Remchingen, Königsbach-Stein, Keltern, Birkenfeld, Niefern-Öschelbronn, Ispringen, Tiefenbronn, Kämpfelbach, Eisingen, Neuhausen, Neulingen, Ölbronn-Dürrn, Kieselbronn, Neuenbürg, Engelsbrand, Straubenhardt, Mühlacker, Illingen, Maulbronn, Knittlingen, Ötisheim, Wiernsheim, Sternenfels, Wurmberg

Postleitzahlen im Landkreis Enzkreis

71292, 71296, 71297, 71299, 75177, 75196, 75203, 75210, 75217, 75223, 75228, 75233, 75236, 75239, 75242, 75245, 75248, 75249, 75305, 75331, 75334, 75417, 75428, 75433, 75438, 75443, 75446, 75447, 75449

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Enzkreis finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Enzkreis entsorgt.

Informationen

Abfallcontainer für Enzkreis bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Enzkreis verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Enzkreis finden Sie hier: