Professionelle Akten- und Datenträgervernichtung in eigener Anlage

Gemäß den Bedingungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und den Vorgaben nach DIN 66399

Behältergrößen Ihren Anforderungen entsprechend (z.B. 240 Liter für ca. 35 komplette Ordner; 450 Liter für ca. 75 komplette Ordner).

Eigenanlieferung bei Becker & SDR GmbH & Co. KG, Chemnitz, Sandstraße 116 möglich.

Für Verwaltung, Gewerbe und privat.

Landkreis Elbe-Elster: Einführung der braunen Tonne soll Restmüllmengen senken

Der Landkreis Elbe-Elster liegt im südlichen Teil Brandenburgs und umfasst eine Fläche von 1899,54 Quadratkilometern. Gemeinsam mit Prignitz ist er der einzige Landkreis in unmittelbarer Nähe zur Elbe. Entstanden ist der Kreis im Zuge der 1993 umgesetzten Kreisreform. In den 33 kreisangehörigen Städten und Gemeinden leben gegenwärtig rund 105.000 Einwohner. Das sind nahezu 35.000 weniger als noch vor 25 Jahren. Die Entwicklungen sind dem hemmenden Wirtschaftswachstum geschuldet und so gilt weiterhin die Landwirtschaft als treibende Kraft. Im Einzugsgebiet sind 26 ausgewiesene Naturschutzgebiete verzeichnet und die Region hofft auf einen Anstieg bei Gästeübernachtungen, da das Elbe-Elster-Land gemeinsam mit dem Niederlausitzkreis und Teilen des Niederen Fläming einen einzigartigen Naturraum bieten. Ganz neu im Landkreis Elbe-Elster ist die braune Tonne, die den Restmüll entlasten soll.

Verbrennen von Gartenabfällen ist verboten

Noch bis vor wenigen Jahren loderten im Herbst zahlreiche Feuer auf den Grundstücken von Gartenbesitzern. Grund dafür waren Brenntage, bei denen Grünschnitt und Laub auf diesem Wege entsorgt werden durften. Doch genau dieses ist nach Landesgesetz nun offiziell verboten. Zwar gibt es noch wenige Ausnahmeregelungen für das Entzünden von reinen Holzhaufen bis zu einer Durchschnittsbreite von einem Meter, aber die Vorgaben sind entsprechend hoch. Wer dabei erwischt wird, Grünabfälle im Garten zu verbrennen, muss mit saftigen Geldtrafen rechnen. Seit Inkrafttreten der neuen Reformen häufen sich Beschwerden aus Bevölkerungskreisen, denn die Abfuhr von Grünschnitt bedeutet einen erheblichen Mehraufwand. Einige machten aus der Not eine Tugend und zerkleinerten die Abfälle so weit, dass sie in den Restmüll passten. Da gehört Biomüll aber nicht hin und nach langen politischen Auseinandersetzungen steht jetzt fest, dass die braune Tonne kommt. Allerdings zunächst auf freiwilliger Basis, um die Kosten dafür in Grenzen zu halten. Damit kommt der Landkreis Elbe-Elster den Forderungen der Bundesgesetzgebung nach, die eine höhere Trennquote von Restmüll und Bioabfällen vorsieht. Die Verantwortlichen hoffen nun auf ein steigendes Volumen bei der braunen Tonne, damit die Restmüllmengen sinken. Letztere sind nach wie vor die teuersten Entsorgungsposten und mit der Weiterverwertung von Bioabfällen lässt sich dagegen Geld verdienen.

Im Herbst fällt jede Menge Laub an

Da ein Großteil des Kreisgebietes aus Waldgebieten besteht, fällt im gesamten Einzugsbereich jede Menge Laub an. Das betrifft auch Siedlungsbereiche, wo Grundstücksbesitzer dazu aufgefordert sind, Behinderungen durch Laub zu vermeiden. Ähnlich wie beim Schnee gilt eine Räumpflicht und wer diese nicht beachtet, muss gegebenenfalls mit Bußgeldern rechnen. Kürzlich hat der Landkreis noch einmal darauf hingewiesen, dass diese Aufgabe nur zum Teil durch Stadtmitarbeiter übernommen werden muss; beispielsweise dann, wenn es um öffentliche Wege und Grünflächen geht. Damit die Beseitigung von Laub und herunterfallenden Ästen gelingt, führt die Kreisverwaltung einen engen Dialog mit den Bürgern und hilft durch die Bereitstellung von Laubsäcken bei der Entsorgung.

Illegale Müllkippen wachsen

Ein großes Problem hat der Landkreis Elbe-Elster mit illegalen Müllabladungen, die von Sperrmüll bis hin zu Bausonderstoffen reichen. Immer wieder kommt es im weitläufigen Einzugsgebiet zu solchen Abladestellen. Die Entsorgungsbetriebe kommen bei der Abholung oftmals nicht schnell genug nach und müssen anschließend ein Wachstum der wilden Müllkippen in Kauf nehmen. Aufgrund der Entwicklungen sind die Strafen für das verbotene Abladen von Müll angehoben worden und immer häufiger gelingt die Täterermittlung.

Weite Wege zum Entsorgungshof sparen: Container bestellen

Die Wege zum nächstgelegenen Entsorgungshof sind im Landkreis Elbe-Elster meist sehr weit. Bauschutt, Sperrmüll und Grünschnitt lassen sich daher am besten per Container entsorgen. Diese Variante spart nicht nur Mühen für die Entsorgung in Eigenregie, sondern sorgt auch für eine umwelt- und fachgerechte Weiterverarbeitung. Die Aufgabe übernimmt der regionale Partner, der nach Absprache einen Container an der Wunschadresse aufstellt und bei Fragen rund um die Entsorgung gerne weiterhilft. Den Kontakt gibt es hier.

Entsorgungsgebiete im Landkreis Elbe-Elster

Betten, Dollenchen, Finsterwalde, Göllnitz, Gorden-Staupitz, Gröbitz, Heideland, Lichterfeld, Lieskau, Lindthal, Massen, Ponnsdorf, Rückersdorf, Sallgast, Schacksdorf, Babben, Crinitz, Gahro, Sonnewalde, Doberlug-Kirchhain, Schilda, Schönborn, Tröbitz, Bahnsdorf, Beyern, Brottewitz, Burxdorf, Falkenberg, Großrössen, Kleinrössen, Kölsa, Koßdorf, Martinskirchen, Neudeck, Rehfeld, Saxdorf, Schmerkendorf, Elsterwerda, Kraupa, Herzberg, Polzen, Schönewalde, Bad Liebenwerda, Beiersdorf, Beutersitz, Bönitz, Dobra, Domsdorf, Kauxdorf, Kröbeln, Lausitz, Maasdorf, Marxdorf, Oschätzchen, Prestewitz, Prieschka, Rothstein, Thalberg, Theisa, Wahrenbrück, Wildgrube, Winkel, Zeischa, Zobersdorf, Plessa, Schraden, Altenau, Fichtenberg, Kosilenzien, Langenrieth, Möglenz, Mühlberg, Neuburxdorf, Gröden, Großthiemig, Hirschfeld, Merzdorf, Röderland, Hohenleipisch, Hillmersdorf, Hohenbucko, Kolochau, Lebusa, Malitschkendorf, Naundorf, Proßmarke, Schlieben, Stechau, Drasdo, Langennaundorf, Uebigau, Wiederau

Postleitzahlen im Landkreis Elbe-Elster

03238, 03246, 03249, 03253, 04895, 04910, 04916, 04924, 04928, 04931, 04932, 04934, 04936, 04938

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Elbe-Elster finden Sie hier:

Infos zu Abfällen, die Ihr Containerdienst in Elbe-Elster entsorgt.

Informationen

Abfallcontainer für Elbe-Elster bestellen

Für Ihre Abfallentsorgung hält Ihr Containerdienst Elbe-Elster verschiedene Container und Mulden bereit, je nach Menge der Abfallart und den konkreten Anforderungen bei Ihnen vor Ort. Falls Sie z.B. nur eine kleine Parkbucht zur Aufstellung des Containers zur Verfügung haben, bietet sich eher ein kleinerer Absetzcontainer oder eine Schuttmulde an. Bei größeren Baustellen ist eher ein Abrollcontainer sinnvoll. Fragen Sie bei gewerblichen Abfällen auch nach Umleerbehältern.

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Elbe-Elster finden Sie hier: