Unverbindliche Entsorgungs­anfrage für einen Container in Deggendorf

Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage nach einem Container für Deggendorf stellen.
Teilen Sie uns hier Ihren Entsorgungsbedarf mit und Sie erhalten umgehend ein Angebot für Ihren Abfallcontainer.

Ihre unverbindliche Anfrage nach einem Container

Für Deggendorf ist STERN Entsorgungs- und Brennstoffhandel GmbH Ihr Containerdienst.

STERN Entsorgungs- und Brennstoffhandel GmbH
Telefon: 0991/370860

Kleiner Container 1-3 cbm

3cbm Absetzcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Poltergut, Poltermulde
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Mittlerer Container 5-7 cbm

7cbm Absetzcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Poltergut, Poltermulde
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Großer Container 10-20 cbm

Conteiner 15cbm Flachcontainer Abrollcontainer mit Türen

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Bauschutt
Container
Bodenaushub, Erdaushub
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

Sehr großer Container 20-36 cbm

38cbm Abrollcontainer

Auf der nächsten Seite können Sie Ihre Angaben weiter spezifizieren.

Altholz
Container
Baumischabfall, Baustellenabfall
Container
Gartenabfälle, Parkabfälle
Container
Sperrmüll, Haushaltsauflösung *
Container
 
Container

* Sperrmüll aus gewerblicher Herkunft oder Sperrmüll, bei dem keine Andienungspflicht besteht.

zurück zur Startseite

zurück zur Startseite

Landkreis Deggendorf ist stets auf große Abfallmengen vorbereitet

In zentraler Lage des Regierungsbezirks Niederbayern ist der Landkreis Deggendorf verortet. Das 861,30 Quadratkilometer große Einzugsgebiet wird dabei von der Donau durchquert. Insgesamt gehören 26 Städte und Gemeinden dem Landkreis Deggendorf an, der in seiner heutigen Form seit 1972 besteht. Seinerzeit lebten noch gut 96.000 Menschen in dem Bereich, der heutzutage von knapp 118.000 besiedelt wird. Dabei hat sich der Landkreis auf sinkende Zahlen eingestellt, die Demographen vor wenigen Jahren vorausgesagt haben. Doch auf den leichten Rückgang, zwischen 2010 und 2014, folgte 2016 ein neuerlicher Zuwachs, wodurch der kurzweilige Trend erst einmal gestoppt werden konnte. Vor allem die Bildungseinrichtungen sorgen für stabile Bevölkerungszahlen und gute Konjunkturaussichten. Durch diese lässt sich wohl auch der Anstieg des Abfallaufkommens erklären, das sich anhand des Haushaltsvolumens zeigt.

Bürger produzieren mehr Abfälle

Innerhalb eines Jahres sind die Mengen aller abgegebenen Abfälle um fast 5.000 Tonnen gestiegen. Zwar mag die Summe zunächst recht hoch klingen, doch in Prozenten ausgedrückt macht dies gerade einmal 1,1 Punkte aus. Trotzdem ist der Landkreis Deggendorf alarmiert, denn das langfristig gesteckte Ziel lautet nach wie vor, künftig weniger Müll zu produzieren. Pro Einwohner ist das Abfallaufkommen binnen eines Jahres um gut sechs Kilogramm gestiegen. Erfreulich ist dabei die Tatsache, dass mehr Bioabfälle gezählt werden und auch mehr Recyclingstoffe zusammenkommen. Allerdings zeigt sich auch beim Hausmüll ein leichtes Plus. Die Zunahme lässt sich unter anderem mit den wachsenden Studierendenzahlen erklären. Ein Studienplatz ist für eine vorgesehene Zeitspanne ausgelegt. Diese liegt zwischen sieben und zwölf Semestern, was in etwa 3,5 bzw. 6 Jahre ausmacht. Wer in dieser Zeit nicht in einer WG wohnt, gründet meist einen Single-Haushalt oder zieht in ein Studentenwohnheim. Auf sich selbst gestellt, liegt ein ganz anderes Konsumverhalten zugrunde, als es in einem Mehrgenerationenhaushalt der Fall ist. Singles greifen statistisch gesehen auf mehr Fertigprodukte zurück, wodurch die Abfallzahlen beim Restmüll und den Wertstoffen steigen. Weniger Beachtung findet dabei die Absicht, Müll zu vermeiden, da diese dem Angebot nach kaum möglich ist. Mit Frischeprodukten lassen sich weniger Reserven schaffen, deren Haltbarkeit ohnehin stärker begrenzt ist.

Wilde Partynächte machen auch vor der Natur nicht Halt

Die naturräumliche Ausprägung gibt vielen Menschen wichtige Rückzugsorte für die Erholung. Diesen Trend haben mittlerweile auch viele Jugendliche für sich entdeckt und machen verstärkt Ausflüge in die Natur. Zum Leidwesen vieler Bürger, wie sich kürzlich herausstellte. Besonders bei guten Wetterbedingungen nehmen die Beschwerden über Lärm und eine starke Müllbelastung zu. Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen, bei denen Bänke und Papierkörbe durch Vandalismus beschädigt werden und auf Feldern, in Wäldern und sogar Bächen landen. Mit dabei sind Hinterlassenschaften, wie etwa pfandfreie Glasflaschen und Plastikverpackungen. Um die Entwicklungen zu stoppen, greift der Landkreis Deggendorf hart durch und kontrolliert regelmäßig beliebte Ausflugsorte.

Naturkatastrophen rufen viel Müll hervor

Dass sich die Launen der Natur nicht bändigen lassen, haben die Menschen im Landkreis Deggendorf schon oft erleben müssen. Chaotische Schneemassen haben im Winter 2005/2006 zahlreiche Hallendächer, Scheunen und Wohngebäude einstürzen lassen. Fast sieben Jahre später wurde der Landkreis vom Donauhochwasser erwischt und auch dieses Mal gab es jede Menge Schäden. Bei den Aufräumarbeiten sind gigantische Abfallberge zusammengekommen, die neben Baustoffen und Sperrmüll auch jede Menge Sondermüll hervorgerufen haben. Da sich die Auswirkungen solcher Naturkatastrophen nur bedingt verhindern lassen, ist der Landkreis stets darauf vorbereitet, große Müllmengen in kürzester Zeit beiseiteschaffen zu müssen.

Container für private Zwecke bestellen

Der einfachste Entsorgungsweg ist die Bestellung eines Containers. Das gilt auch für die Abfallmengen, die an privaten Baustellen anfallen. Entrümpelungsarbeiten, Sanierungstätigkeiten und weitere Umbaumaßnahmen sorgen für jede Menge Müll. Um den schnellen Abtransport kümmert sich der regionale Partner, der gleich hier zu erreichen ist.

Entsorgungsgebiete im Landkreis Deggendorf

Stadt- und Ortsteile im Landkreis Deggendorf

Eckhütt, Plattling, Deggendorf, Osterhofen, Hengersberg, Mairing, Bernried, Schöllnach, Lehmberg, Metten, Aholming, Auerbach, Außernzell, Buchhofen, Grafling, Grattersdorf, Iggensbach, Künzing, Hunding, Lalling, Reigersberg, Moos, Niederalteich, Offenberg, Oberpöring, Otzing, Stephansposching, Schaufling, Wallerfing, Winzer

Postleitzahlen im Landkreis Deggendorf

94374, 94447, 94469, 94486, 94491, 94501, 94505, 94508, 94526, 94527, 94530, 94532, 94533, 94539, 94541, 94547, 94550, 94551, 94554, 94557, 94560, 94562, 94563, 94569, 94571, 94574, 94577

Alle Informationen zu Abfallcontainern für Deggendorf finden Sie hier:

Hier finden Sie weitere Containerdienste in Bayern

Zur Gebietsübersicht:Containerdienste nach Bundesländern

Weitere allgemeine Informationen zum Thema Container